Kalpie

Kelpien sind bösartige Gestaltwandler, die mal menschliche, mal pferdeähnliche Gestalt annehmen. In einigen Darstellungen finden sich auch Pferde mit einem Fisch-Hinterleib. Sie leben in der Nähe von Gewässern, wo sie darauf warten, einen Vorbeireisenden ins Verderben zu stürzen.

Wenn sie menschliche Form annehmen, schwingen sie sich hinter einem Reiter auf das Pferd und versuchen diesen mit ihren kräftigen Armen zu erdrücken, wärend sie das scheuende Pferd unbeirrbar in Richtung Wasser treiben.

In der Gestalt eines Pferdes warten sie am Rande der Straße, bis jemand unvorsichtig genug ist, sich auf ihren Rücken zu setzen, dann halten sie auf das tiefe Wasser zu und versuchen denn Reiter zu ertränken und zu fressen.

Kann man diesen Wesen einhalt gebieten? Es gibt die Aussicht: wem es gelingt dem Kelpie einen Brautschleier überzuwerfen oder es aufzutrensen, dem muss der Kelpie fortan dienen.

Die schwierige Einordnung dieser Wesenheit könnte entweder in das Reich der griechischen Mythologie (als Poseidons Begleiter) oder als männliche Version der Nixen (Nix, Niss, Nöck, Neck).