Der Vogel Roch

Der Vogel Roch (arabisch: ar-Ruchch) (auch Rock, Roc, Rokh oder Ruch) über ihn wird in den Märchen aus Tausendundeiner Nacht (z. B. bei Sindbads Reisen) erzählt.

Der Kaufmann und Abenteurer Sindbad wurde einmal von einem Roch ohne dessen Wissen gerettet, da er sich an eines der gigantischen Beine binden konnte; ein anderes Mal zerschlugen und verschlangen Sindbads Gefährten eines der riesigen Eier und mußten sich bei der plötzlichen Rückkehr der Rucks vor einem Hagel aus mächtigen Steinen retten, mit denen die Rochs sie bewarfen.

Laut Wikipedia ist der Ursprung der Fabel vom Vogel Roch der madargassische Elefantenvogel.

Die arabischen Geschichten vom Roch werden gestützt von hebräischen Geschichten sowie den Legenden des persischen Simurgh. Im jüdischen kennt man die riesigen Vögel als Ziz. Er repräsentiert dort die dritte Kraft, die der Luft, neben dem Behemoth (Land) und dem Leviathan (Wasser).

Bilder